Les Fleurs du mal – Der erotische Frühlingsabend mit Christine Sommer und Martin Brambach

Veröffentlicht am

Als Charles Baudelaire seinen Gedichtband Les Fleurs du Mal 1857 erstmals veröffentlichte, sorgte er für einen Skandal – als blasphemisch und unmoralisch wurde sein Schreiben verschrien und bereits kurz nach der Publikation hatte der Dichter mit der ungezügelten Feder eine Strafanzeige am Hals. Heute dürfen wir, hierzulande, offener sprechen über die Regungen des Geistes und des Körpers und das feiern wir beim „erotischen Frühlingsabend“, einer sinnlichen Reise quer durch die literarischen Ergüsse großer SchriftstellerInnen. Von Baudelaire bis hin zu Robert Walser, von Ovid über Heine bis hin zu Elke Heidenreich und sogar Heinz Erhart präsentiert das Schauspieler-Paar Texte voller flammender Leidenschaft. Schauspielerin Christine Sommer ist seit fast 30 Jahren in zahlreichen Engagements auf der Bühne und vor der Kamera zu sehen. Darüber hinaus verarbeitet sie ihre Leidenschaft für Literatur in Lesungs-Programmen, mitunter gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem ebenfalls aus Theater, Film und TV bekannten Schauspieler Martin Brambach.